Vegane Pizza

**Vegane Pizza: Eine köstliche und geschmackvolle Alternative**

Diese vegane Pizza ist eine leckere und gesunde Alternative zu herkömmlichen Pizzas. Mit frischen Zutaten und einer Vielzahl von Aromen ist sie ein Genuss für alle Geschmacksknospen. Der Pizzaboden kann entweder als Fertigteig verwendet werden oder Sie können ihn auch selbst zubereiten, zum Beispiel als Quark/Öl-Teig oder als Hefeteig.

Die Tomatensauce wird mit Tomatenmark, Wasser und frischem gehacktem Oregano zubereitet, um einen intensiven und würzigen Geschmack zu erzielen. Salz und Pfeffer aus der Mühle verleihen der Sauce eine perfekte Balance.

Für den Belag können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Paprika, Tomaten, Zucchini, rote Zwiebeln und Oliven werden in dünne Scheiben geschnitten und auf dem Pizzaboden verteilt. Mit etwas Olivenöl beträufelt und im Ofen gebacken, werden die Gemüsesorten zart und aromatisch.

Als letzter Touch wird die Pizza mit frischem Rucola und weiteren Oliven garniert. Der Rucola verleiht der Pizza eine angenehme Frische und die Oliven sorgen für eine herzhafte Note.

Diese vegane Pizza ist nicht nur geschmackvoll, sondern auch einfach zuzubereiten. Sie können sie nach Belieben anpassen und mit Ihren Lieblingszutaten experimentieren. Ganz gleich, ob Sie Veganer sind oder einfach nur eine gesunde Alternative suchen, diese Pizza wird Sie mit ihrem köstlichen Geschmack begeistern. Guten Appetit!

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Packung Fertig-Pizzaböden (alternativ können Sie den Pizza Teig auch selbst machen, z.B. als Quark/Öl-Teig oder als Hefeteig)
  • 1 1/2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Wasser
  • 2 TL frisches gehacktes Oregano (alternativ getrocknetes)
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Paprika
  • 3 Tomaten
  • 1 KL. Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Rucola
  • ca. 8  Oliven

So geht’s

  1. Den Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen.
  2. Paprika und die Zucchini waschen. Die Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden.
  3. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.
  4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse 3 Minuten darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Das Tomatenmark mit 3 EL Wasser anrühren und die Pizzaböden damit bestreichen. Den Oregano darauf verteilen.
  6. Tomaten waschen, in dünne Scheiben schneiden und auf die vegane Pizza legen.
  7. Anschließend das angebratene Gemüse und die Oliven darauf verteilen.
  8. Die Pizza im Backofen ca. 20 Minuten backen.
  9. Anschließend den Rucola auf der fertigen veganen Pizza verteilen und heiß servieren.

Nährwerte pro Portion

kcal: 250, Eiweiß: 6 g, Fett: 8 g, Kohlehydrate: 40 g

Inspirationen

Weitere Rezepte

Ratatouille – gesundes französisches Gemüse

gesundes Ratatouille

Ratatouille (manche nennen es auch „Ratatui“) heisst nicht nur ein Kultfilm, sondern…

Vegane Brotaufstriche

tomaten-brotaufstrich

Meine Frau liebt Brotaufstriche in immer neuen Varianten.Bei uns halten die…

Bruschetta mit gerösteter Aubergine und Tomaten

Bruschetta-mit-geroesteter-Aubergine-und-Tomaten

Fein gerösteter Knabber Spaß auf italienische Art. Die geröstete Bruschetta schmecken…

Quinoa Bohnensalat mit Kirschtomaten und Mais

Dieser bunte Quinoa-Schwarzbohnen-Salat ist ein wahres Geschmackserlebnis und ein echter Nährstoffbooster!…