Tantan Ramen

Tantan Ramen ist ein wahrhaft beeindruckendes Gericht, das die Seele wärmt und den Gaumen verzaubert. Diese würzige, nahrhafte Ramen-Variante vereint die reichen, tiefen Aromen von würzigem Hackfleisch, knackigem Pak Choi und frischen Sojasprossen in einer samtigen, geschmackvollen Brühe. Jeder Löffel dieser Ramen bringt ein Gefühl von Komfort und Zufriedenheit, das nur ein authentisches japanisches Gericht bieten kann.

Zutaten:

HACKFLEISCH

  • 2 Knoblauchzehen
  • 10 g Ingwer
  • 1 EL Öl
  • 250 g gemischtes Hackfleisch (alternativ – fein geschnittene Rindfleischstreifen)
  • 1 EL Chili-Sojabohnen-Paste
  • 2 EL Reiswein
  • 1 EL Sojasauce

TOPPINGS

  • 2 Pak Choi
  • etwas Salz
  • 200 g Ramen
  • 4 Eier
  • 100 g Sojasprossen
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Sesam

SUPPE

  • 4 EL Sojasauce
  • 3 EL Sesammus/ Sesampaste
  • 1 EL Chiliöl
  • 1 Prise Zucker
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 250 ml Sojamilch

So geht’s

Hackfleisch:

  1. Knoblauchzehen fein hacken. Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. In einer Pfanne das Öl erhitzen und das Hackfleisch darin 5-7 Minuten scharf anbraten, bis es krümelig und knusprig ist. Knoblauch und Ingwer dazugeben und etwa 1-2 Minuten andünsten.
  2. Chili-Sojabohnen-Paste in die Pfanne geben und alles mit Reiswein und Sojasauce ablöschen. Gründlich vermengen und kurz einkochen lassen. Das Hackfleisch vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Toppings:

  1. Pak Choi waschen, putzen und gegebenenfalls der Länge nach halbieren. In kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten blanchieren. Anschließend herausnehmen – dabei das Kochwasser für die Ramen-Nudeln aufbewahren – und abschrecken. Im selben Topf nun die Ramen nach Packungsanweisung bissfest kochen, abgießen und abschrecken.
  2. Die Eier etwa 5-6 Minuten wachsweich kochen, abschrecken und pellen. Die Sojasprossen unter fließendem Wasser gründlich waschen und putzen. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.

Suppe:

  1. Tare: Sojasauce mit Sesampaste und Chili öl verrühren. Mit Zucker abschmecken und beiseitestellen.
  2. Die Hühnerbrühe in einem Topf erhitzen.
  3. Die Sojamilch dazugeben, kurz aufkochen und anschließend etwa 3 Minuten köcheln lassen.

Die Tare in tiefe Teller verteilen. Anschließend mit der Sojamilch-Hühnerbrühe aufgießen. Ramen-Nudeln zusammen mit Pak Choi in die Suppe geben. Das Hackfleisch darauf verteilen und alles mit Sojasprossen und Frühlingszwiebeln garnieren. Zum Schluss die wachsweichen Eier halbieren, vorsichtig auf die Suppe geben und Sesam darüber streuen.

 

Gesundheitlich betrachtet, ist Tantan Ramen eine ausgewogene Mahlzeit, die eine Vielzahl wichtiger Nährstoffe liefert. Das Hackfleisch fügt hochwertiges Protein hinzu, während die Sojasauce und Doubanjiang-Paste reich an Umami sind, was den Geschmack intensiviert, ohne zu salzig zu sein. Pak Choi und Sojasprossen bieten reichlich Vitamine und Ballaststoffe, die für eine gute Verdauung und ein starkes Immunsystem wichtig sind. Die Eier liefern zusätzliches Protein und essentielle Nährstoffe wie Vitamin D und B12.

Die Suppe selbst ist ein Meisterwerk aus Aromen und Texturen. Die Kombination aus Hühnerbrühe und Sojamilch sorgt für eine cremige Basis, die durch die Sesampaste eine nussige Tiefe erhält. Chiliöl bringt die perfekte Menge an Schärfe, während die Sojasauce und eine Prise Zucker die Geschmacksbalance perfekt abrunden.

Ein passendes Getränk zu diesem Gericht wäre ein leichter, fruchtiger Weißwein wie ein Riesling, der die würzigen und herzhaften Noten der Suppe hervorragend ergänzt. Für eine alkoholfreie Option empfehle ich einen erfrischenden grünen Tee oder ein Ingwer-Limonaden-Wasser, das die würzigen Aromen auf eine angenehme Weise ausgleicht.

Als Beilage passen gedämpfte Gyoza (japanische Teigtaschen) perfekt zu Tantan Ramen. Diese kleinen Leckerbissen, gefüllt mit Gemüse oder Fleisch, bieten einen wunderbaren Kontrast zur würzigen Suppe. Ein einfacher Gurkensalat mit Sesam-Dressing wäre ebenfalls eine ausgezeichnete Wahl, um das Menü abzurunden.

Für das Vorgericht wäre eine Miso-Suppe ideal. Diese leichte, umami-reiche Suppe bereitet den Gaumen perfekt auf die komplexen Aromen der Tantan Ramen vor, ohne zu sättigen.

Zum Nachtisch würde ein Matcha-Eis oder ein leichtes Mochi (japanischer Reiskuchen) perfekt passen. Diese Desserts sind nicht nur erfrischend, sondern bieten auch eine traditionelle japanische Note, die das Essen auf wunderbare Weise abrundet.

Inspirationen

Weitere Rezepte

Escalope chasseur mit Spätzle

Escalope-chasseur-Jaegerschnitzel-mit-Spaetzle

Escalope chasseur mit Spätzle ist ein klassisches und elegantes Gericht, das…

Linsensalat mit Avocado und Gurke

Linsensalat mit Avocado und Gurke

Dieses Linsensalat-Rezept ist ein wahrer Genuss für Körper und Seele! Die…

Pilz Quiche

vegane-pilz-quiche

Eine Pilz-Quiche ist ein herzhaftes und vielseitiges Gericht, das aus einer…

Buchweizen Bowl mit Haloumi und Spargel

Buchweizen Bowl

Dieses Buchweizen-Bowl-Gericht ist ein wahres Geschmackserlebnis! Die Kombination aus nährstoffreichem Buchweizen,…