Tagliatelle mit Pfifferlingen

Tagliatelle mit Pfifferlingen ist ein kulinarisches Meisterwerk, das jeden Gaumen erfreut. Die Kombination aus frischen, erdigen Pfifferlingen und zarten Bandnudeln ergibt ein harmonisches und aromatisches Gericht, das durch seine Einfachheit und Eleganz besticht.

Zutaten für 4 Portionen

  • 700 g frische Pfifferlinge
  • 500 g Bandnudeln
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 Stiele frische Petersilie
  • 3 Zweige frischer Rosmarin
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 g Schlagsahne
  • 2 – 3 TL Zitronensaft
  • Pfeffer + Salz

So geht’s

  1. Schalotten und Knoblauch abziehen. Schalotten fein würfeln, Knoblauch hacken. Pfifferlinge gründlich putzen, große Exemplare ggf. kleiner schneiden.
  2. Die Bandnudeln in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser nach Packungsanweisung kochen.
  3. In der Zwischenzeit die Petersilie abbrausen, trockenschütteln und fein hacken. Rosmarinzweige abbrausen, trockenschütteln, Nadeln abzupfen und fein hacken.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalottenwürfel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten andünsten.
  5. Die Pfifferlinge hinzufügen und kurz mitbraten.
  6. Gehackten Rosmarin und Schlagsahne einrühren. Ca. 150 ml Nudelwasser abnehmen und zugeben.
  7. Pfifferlinge 3–4 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen.

Geschmack und Aromen: Die frischen Pfifferlinge bringen eine natürliche Süße und einen leicht pfeffrigen Geschmack mit, der durch die Zugabe von Schalotten und Knoblauch perfekt ergänzt wird. Die frischen Kräuter wie Petersilie und Rosmarin fügen eine aromatische Note hinzu, die das Gericht auf ein neues Geschmacksniveau hebt. Die Schlagsahne sorgt für eine cremige Textur, die die Aromen wunderbar miteinander verbindet, während der Zitronensaft dem Gericht eine erfrischende und leicht säuerliche Note verleiht.

Gesundheitliche Aspekte: Dieses Gericht ist nicht nur lecker, sondern auch reich an Nährstoffen. Pfifferlinge sind eine hervorragende Quelle für Vitamin D, B-Vitamine und Antioxidantien, die das Immunsystem stärken und die Gesundheit fördern. Petersilie ist reich an Vitamin C und K, während Rosmarin entzündungshemmende Eigenschaften besitzt. Die Verwendung von Olivenöl bietet gesunde, ungesättigte Fettsäuren, die gut für Herz und Kreislauf sind.

Getränkeempfehlung: Ein trockener Weißwein wie ein Chardonnay oder ein Sauvignon Blanc passt hervorragend zu diesem Gericht. Diese Weine unterstreichen die feinen Aromen der Pilze und die Frische der Zitronennote. Alternativ kann ein leichter, spritziger Roséwein ebenfalls eine gute Wahl sein.

Beilagenempfehlungen: Als Beilage empfehlen sich ein einfacher Rucola-Salat mit einem leichten Zitronen-Olivenöl-Dressing oder ein knackiges Baguette, um die cremige Sauce aufzutunken.

Tipps zu Vorgerichten und Nachtisch: Als Vorspeise bietet sich eine leichte Bruschetta mit Tomaten und Basilikum an, die den Appetit anregt, ohne zu sättigen. Für den Nachtisch wäre ein Tiramisu oder eine Panna Cotta mit Beerensoße eine perfekte Abrundung des Menüs. Beide Desserts sind klassisch italienisch und ergänzen die Tagliatelle mit Pfifferlingen auf elegante Weise.

 

Inspirationen

Weitere Rezepte

Würziges Rotwein-Gulasch

Wuerziges-Rotwein-Gulasch

Das würzige Rotwein-Gulasch ist ein köstliches, herzhaftes Gericht, das perfekt für…

Gebratener Tofu mit gemischtem Gemüse

Dieses köstliche Abendessen aus gebratenem Tofu mit gemischtem Gemüse und braunem…

Pfifferlingstarte

pfifferlingstarte

Waldfrische Pfifferlinge, ein schneller knuspriger Teig und frisches Grün. Fertig ist…

Kartoffel Zucchini Gratin

kartoffel-zucchini-gratin

Ein kleines leckeres Mittagessen. Dieses kleine Gericht ist in wenigen Minuten…