Zwetschgen-knödel

Zwetschgenknödel sind ein wahrer Klassiker der österreichischen und süddeutschen Küche, der mit seiner Mischung aus süßen Zwetschgen, zartem Kartoffelteig und knusprigen Butterbröseln jeden Gaumen verzaubert. Diese köstlichen Knödel bieten eine perfekte Balance zwischen der leichten Säure der Zwetschgen und der angenehmen Süße des Teigs und der Brösel. Die Zugabe von Vanillezucker im Teig verleiht den Knödeln ein unwiderstehliches Aroma, das durch die buttrigen Brösel und den Hauch von Puderzucker gekrönt wird.

Zutaten für 6 Knödel:

für den Knödelteig:

  • 500 g mehlige Kartoffeln
  • 30 g Butter
  • 2 Eigelbe
  • 60 g Mehl (550)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 6 reife, mittelgroße Zwetschgen
  • 6 Stk. Würfelzucker

für die Brösel:

  • 2 EL Butter
  • 100 g Semmelbrösel
  • 2 EL Zucker

etwas Puderzucker zum Bestäuben

So geht’s:

  1. Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Für den Knödelteig Kartoffeln schälen, halbieren und in dem kochenden Wasser ca. 15 Minuten, je nach Größe der Kartoffeln, garkochen. Mit einem scharfen Messer hineinstechen um zu sehen, ob sie weichgekocht sind.
  2. Heiße Kartoffeln auf einem Sieb abtropfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Butter in Stücken und Eigelbe zugeben und vermengen. Mehl, Salz und Vanillinzucker einrühren. Teig ca. 15 Minuten auskühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen und trocken tupfen. Die Früchte so anschneiden, dass sich der Kern entfernen lässt. In jede Zwetschge ein Stück Würfelzucker hineindrücken.
  4. Kartoffelteig mit leicht bemehlten Händen in ca. 6 Portionen teilen. Jede Portionen etwas platt drücken und eine Zwetschge hineinlegen. Teig verschließen und zu einer Kugel formen. Wasser in einem großen Topf aufkochen. Knödel bei mittlerer Hitze vorsichtig in das siedende Wasser, nicht mehr kochende Wasser geben, ca. 12 Minuten ziehen lassen.
  5. Für die Brösel Butter in einer Pfanne schmelzen. Semmelbrösel und Zucker zugeben und unter Rühren goldbraun braten. Knödel mithilfe einer Schöpfkelle aus dem Wasser holen, abtropfen lassen und die Knödel in den Bröseln wälzen. Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.

 

Gesundheitlich gesehen haben Zwetschgenknödel durchaus einige Vorteile zu bieten. Kartoffeln sind eine großartige Quelle für komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe, die für eine langanhaltende Energie sorgen und die Verdauung unterstützen. Die Zwetschgen liefern wichtige Vitamine und Antioxidantien, die das Immunsystem stärken und zur allgemeinen Gesundheit beitragen. Obwohl das Gericht reich an Kohlenhydraten und etwas Zucker ist, bietet es auch wertvolle Nährstoffe, die es zu einer gelegentlich sehr genussvollen und lohnenswerten Leckerei machen.

Getränkempfehlung: Zu den Zwetschgenknödeln passt wunderbar ein Glas kalter, halbtrockener Riesling. Der leichte, fruchtige Charakter des Weins harmoniert perfekt mit der Süße und Säure der Zwetschgen. Für eine alkoholfreie Option bietet sich ein frisch aufgebrühter Früchtetee oder ein Glas Mineralwasser mit einem Spritzer Zitrone an, um die Geschmackserlebnisse abzurunden.

 

Inspirationen

Weitere Rezepte

Kokosjogurt mit Nüssen

Köstlicher und gesunder Kokos-Nuss-Genuss Dieses Kokos-Joghurt-Rezept ist ein wahrer Gaumenschmaus! Die…

Crème brûlée

Die Crème brûlée ist ein köstliches Dessert, das mit seiner cremigen…

Blaubeermuffins

Blaubeermuffins

Blaubeermuffins sind ein wahrer Genuss für die Sinne. Diese leckeren kleinen…

Erdbeer-Avocado-Spinat-Salat

Der Erdbeer-Avocado-Spinat-Salat ist ein wahrer Gaumenschmaus und eine Freude für die…