Ravioli einfach selbst machen

Die meisten kennen Ravioli aus der Dose seit der Kindheit, kein Wunder, denn die kleinen mit Fleisch gefüllten Teigtaschen in Tomatensauce gehören seit Ende der 1950er Jahre zu den Kassenschlagern bei den Dosengerichten. Ravioli kann man aber auch sehr gut selbst herstellen, dann sind sie sehr köstlich und nicht mehr mit dem Dosengericht zu vergleichen. Ravioli selbst zu machen ist nicht schwierig, aber man braucht schon etwas über 60 Minuten für die Zubereitung. Darin enthalten ist aber auch die Stunde, die der Teig im Kühlschrank ruhen muss. Alternativ können Sie einen Fertigteig aus dem Kühlregal verwenden.

Zutaten für 4 Personen

Ravioli Teig

  • 150 g Mehl
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 3 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • Mehl zum Ausrollen
  • 1 Eigelb zum Bestreichen

Ravioli Füllung

Außerdem: Frischen Parmesan zum Bestreuen.

So geht’s

  1. Das Mehl, den Grieß und das Salz in einer großen Knetschüssel mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Eier und das Öl in die Mulde geben.
  2. Alle Zutaten mischen, dabei das Mehl nach und nach unter kneten. Den Teig mindestens 10 Minuten mit den Händen, oder 5 Minuten mit der Küchenmaschine, kneten.
  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und min. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein würfeln.
  5. Den Thymian und das Rosmarin waschen und trocken schütteln. Die Blättchen bzw. Nadeln abzupfen und fein hacken.
  6. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Schalotten und den Knoblauch darin andünsten. Das Hackfleisch dazugeben und anbraten.
  7. Das Tomatenmark unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. 2/3 der Masse abkühlen lassen.
  8. Den Nudelteig für die Ravioli auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einer Nudelmaschine dünn zu langen Bahnen ausrollen.
  9. Die Hälfte der Bahnen auslegen und die Hackmasse in Häufchen im Abstand von 5 cm darauf verteilen.
  10. Die Zwischenräume mit dem Eigelb bestreichen.
  11. Jeweils eine zweite Nudelbahn darauf legen. Die Zwischenräume andrücken, damit keine Luftblasen entstehen.
  12. Die Ravioli mithilfe eines Teigrädchens ausschneiden.
  13. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Ravioli darin 3-5 Minuten bei leicht siedendem Wasser offen ziehen lassen.
  14. Die Basilikumblättchen in feine Steifen schneiden.
  15. Die restliche Sauce evtl. mit etwas Nudelwasser  strecken und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Ravioli mit einer Schaumkelle herausheben, die Sauce darüber geben, mit den gehackten Basilikumblättchen bestreuen und Parmesan darüber hobeln..

 

 Das brauchen Sie:

 

„In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen“

Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten. Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide.

Weitere Rezepte

Schwäbischer Rostbraten

Rostbraten

In meiner Heimat bekam man früher in jeder ‚Wirtschaft‘ einen ordentlichen…

Krautfleckern

Krautfleckerl

Krautfleckern sind ein einfach zu kochendes, schmackhaftes, köstliches und preiswertes Herbstgericht.…

Szegediner Gulasch in Nullkommanichts kochen

Szegediner-Gulasch-mit-Brot

Szegediner Gulasch ist ein ungarisches Eintopfgericht, das aus Rind- oder Kalb-,…

Heißer Lammeintopf

heisser-Lammtopf

Draußen feuchtkühles Schmuddelwetter, drinnen ein dampfender Eintopf - genau das richtig…