Jakobsmuscheln auf Safranspaghetti

Dieses Gericht vereint perfekt die zarten, saftigen Jakobsmuscheln mit einer reichhaltigen, cremigen Sauce, die durch die Zugabe von Zitronenschale und Zitronensaft eine erfrischende Note erhält. Die subtile Zugabe von Safranfäden verleiht der Sauce nicht nur eine wunderschöne Farbe, sondern auch ein feines Aroma, das die Geschmacksknospen verwöhnt.

Zutaten:

  • 400 ml Sahne
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 1 EL Zitronenschale
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 großzügige Prise Safranfäden
  • 500 g Spaghetti
  • 12 Jakobsmuscheln
  • Parmesan
  • Salz +Pfeffer

So geht’s

  1. Safran in ein wenig warmem Wasser einweichen.
  2. Sahne, Brühe und Zitronenschale in einem Topf aufkochen. Gelegentlich umrühren und bei mittlerer Hitze einkochen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  3. Jetzt kann das Nudelwasser gesalzen und aufgesetzt werden.
  4. Den Safran mitsamt Wasser in die Sauce geben und für 2 Minuten mit kochen lassen.
  5. Jetzt mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und warmhalten.
  6. Spaghetti in das gut gesalzene Kochwasser geben.
  7. Eine Pfanne erhitzen, Butter dazu geben und die Jakobsmuscheln darin von jeder Seite 2-3 Minuten anbraten. Dabei immer wieder mit der flüssigen Butter übergießen.
  8. Wenn die Spaghetti al dente sind, abgießen und mit der Sauce vermengen und mit den Jakobsmuscheln anrichten.

 

Besonders hervorzuheben ist, dass trotz der cremigen Textur der Sauce das Gericht eine ausgewogene Nährstoffzusammensetzung bietet. Die Jakobsmuscheln sind eine hervorragende Quelle für hochwertiges Protein und enthalten wichtige Omega-3-Fettsäuren, die gut für Herz und Kreislauf sind. Die Kombination aus Hühnerbrühe und Sahne sorgt für eine köstliche, aber nicht übermäßig schwere Sauce, die durch die Zitronenzeste und den -saft eine erfrischende Leichtigkeit bekommt.

Zur Begleitung dieses wunderbaren Hauptgerichts empfehle ich einen frischen, knackigen Weißwein, wie einen Sauvignon Blanc oder einen leichten Chardonnay. Diese Weine unterstreichen die feinen Aromen der Jakobsmuscheln und die Frische der Zitronennote in der Sauce.

Als Beilage würde ich einen grünen Salat mit einem leichten Zitronen-Dressing vorschlagen. Dies ergänzt die zitronigen Noten des Hauptgerichts und sorgt für eine zusätzliche Portion Vitamine und Ballaststoffe. Knuspriges, frisch gebackenes Baguette ist eine weitere ideale Beilage, um die restliche köstliche Sauce aufzutunken.

Für ein rundum gelungenes Menü könnte ein leichtes Vorgericht wie ein Carpaccio von roten Rüben mit Ziegenkäse und Walnüssen oder eine leichte Zitronensuppe dienen. Als Dessert empfiehlt sich etwas Leichtes und Erfrischendes wie ein Zitronensorbet oder eine frische Obstplatte, um das Menü harmonisch abzurunden.

Inspirationen

Weitere Rezepte

Penne Rigarte mit Sauce Bolognese

Penne-mit-Ragou

Für den kleinen Hunger am Mittag - Pasta und Basta. Zutaten…

Leckere Quiche mit Zucchini und Tomaten

Leckere-Quiche-mit-Zucchini-und-Tomaten

Die leckere Quiche mit Zucchini und Tomaten ist eine köstliche Kombination…

Fajitas mit Rindfleisch und Paprika

Rindfleisch-Fajitas mit Paprika ist ein köstliches Gericht, das sich perfekt für…

Chorizo Tarte

Chorizo-Tarte

Die dezente Süße der Paprika und das herzhafte Aroma der Wurst…