Saftige vegane Buletten

Es muss nicht immer Fleisch sein.
Saftig leckere vegane Bratlinge ganz einfach selbst gemacht. Dazu ein knackig frischer Salat.
So lässt sich die Fastenzeit aushalten.

Zutaten für 4 Portionen 

So geht’s

  1. Die Quinoa in einem feinen Sieb kurz abspülen und mit der Gemüsebrühe in einem kleinen Topf geben. Einmal aufkochen lassen und dann ca. 14 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. 
  2. Inzwischen die Zwiebeln schälen und fein würfeln, die Petersilie waschen und fein hacken.
  3. Kürbiskerne grob hacken.
  4. Die Kichererbsen in einem Sieb kurz abspülen.
  5. Quinoa in einem Sieb abtropfen lassen. 
  6. Die Quinoa, die Kichererbsen, das Johannisbrotkernmehl, die Hälfte der Zwiebel und etwas Petersilie im Mixer oder mit Pürierstab grob durchpürieren. 
  7. Restliche Petersilie, die Zwiebel, die Kürbiskerne und den Senf dazu geben und mit den Händen gut durchkneten.
  8. Den Teig zu kleinen Bouletten formen und in reichlich Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze 3-6 Minuten von jeder Seite anbraten und vor dem Servieren auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Nährwerte pro Portion

kcal: 360, Eiweiß: 12 g, Fett: 10 g, Kohlehydrate: 60 g

„In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen“

Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten. Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide.

Weitere Rezepte

Gebackene Lachsforelle mit Rosmarin

Forellen-aus-dem-Ofen

Mögen Sie gebratene Forellen? Dann werden Sie dieses Rezept einer im…

Meeresfrüchte-Pasta

Meeresfruechte-Pasta

Wie ein Tag am Meer - Pasta mit Meeresfrüchten – manchmal…

Bohneneintopf

Bohneneintopf

Aus der Reihe 'einfache Winter-Eintopfgerichte' - heute: Der Bohneneintopf. Zutaten für…

Linsensuppe (vegan)

Linsensuppe

Linsensuppe ist ein Traditionsgericht. Es gibt tausende Traditionen und ebenso viele…